Weihnachten

In den Jahren 2001 bis 2005 öffneten wir vom 24. Dezember bis zum 6. Januar unseren Innenhof im Birkenweg 1a ab 17.00 Uhr für die Öffentlichkeit und präsentierten eine Weihnachtskrippe. Jedes Jahr wurde dafür der gesamte Innenhof weihnachtlich dekoriert, wobei die Dekoration und die Krippe jedes Jahr anders gestaltet wurden. An den Abenden gab es meist Glühmost für die Erwachsenen, Tee für die Kinder sowie Kuchen. Der Eintritt war frei, es konnte jedoch stets für einen guten Zweck gespendet werden.

2015 zeigten wir unsere Weihnachtskrippe erneut. Dieses Mal ohne Spendenaktion und dem damit verbundenen Rahmenprogramm.

2003

Weihnachten 2003

Die dritte Weihnachtskrippe war ein besonderes Erlebnis. Sie war zu großen Teilen aus Holz gestaltet und wirkte in dem geschmückten Innenhof sehr festlich. Der Besucherandrang war in diesem Jahr sogar noch höher als in den vorangegangenen Jahren, worüber wir uns sehr gefreut haben. Durch die gestiegenen Besucherzahlen wurde auch ausgiebig Glühmost, Tee und Kuchen konsumiert und ebenso großzügig gespendet. Die Spenden gingen dieses Jahr zu Gunsten der Kirchturmrestaurierung der katholischen Kirche in Erzingen. Als Dank für die Spendenaktion las Pfarrer Tröndle am 25. Dezember Psalmen und der Kirchenchor erfreute mit seinem Gesang.

Die Bilder zeigen die abendliche Stimmung an der Krippe, allerdings ist nichts ist so festlich als die Szenerie vor Ort zu erleben...

In der Kirche wurde wie jedes Jahr ebenfalls dekoriert. Kirche voller Engel Als Idee schwebte uns vor die Kirche mit Engeln zu füllen, da wir natürlich nicht so viele Engel besitzen um eine ganze Kirche zu füllen und da wir die Möglichkeit schaffen wollten, dass sich jeder an unserer Weihnachtsaktion beteiligen kann, riefen wir Bekannte auf uns ihre Engelfiguren zu leihen. Wir konnten schließlich an die hundertfünfzig Engel in der Kirche versammeln.

Besonders anzumerken ist, wir dieses Jahr vielseitige Unterstützung erfahren haben. Einige Frauen haben uns mit Kuchenspenden unterstützt, andere haben jeden Abend für Kinder Märchen vorgelesen und auch schon beim Aufbau der Krippe hatten wir dieses Jahr tatkräftige Unterstützung.
Vielen Dank!

2004

Weihnachten 2004

Leider wurde der Auftakt der Weihnachtskrippe dadurch überschattet, dass bei den Vorbereitungen, bei der Beschaffung von Reisig und Holz, unser Bagger gestohlen wurde. Trotz intensiven Nachforschungen, diverser Inserate und der Verteilung von Flugblättern blieb er bis heute verschwunden. Doch auch trotz dieses sehr unerfreulichen Vorfalls, haben wir uns entschieden Weihnachten, wie in den vergangenen Jahren mit allen zu feiern, die, so wie wir, Freude an unserer Weihnachtskrippe haben.

In "alter" Tradition war unsere Weihnachtskrippe vom 24. Dezember bis zum 6. Januar ab 17.00 Uhr im Innenhof vom Birkenweg 1a zu sehen. Wir haben uns sehr gefreut viele Bekannte aus den Vorjahren und viele neue Mitbegeisterte begrüßen zu dürfen.

Weihnachten 2004Wir möchten uns bei unseren Besuchern und all denen bedanken, die uns während der gesamten zwei Wochen unter die Arme gegriffen haben. Besonders möchten wir uns bei unserer Märchentante Ilse und Eugen Bäumle bedanken. Ilse verzauberte täglich unsere kleinen Besucher mit ihren Geschichten und Herr Bäumle zeigte verschiedene seiner herrlichen Weihnachtskrippen in unserer Kirche. Das besonderes Ereignis unserer Weihnachtskrippe 2004 war die von Pfarrerin Fuhrmann am 25. Dezember gestaltete Weihnachtsfeier, die musikalisch von Akkordeonspielern und einem Zitterspieler begleitet wurde. Die Feier fand trotz des schlechten Wetters überwältigenden Anklang.

Die Spenden, die während der zwei Wochen gesammelt wurden, gingen zu Gunsten der Sanierung der evangelischen Kirche Erzingen.

2005

Das (vorerst) letzte Mal haben wir im Jahr 2005 in heimeliger Atmosphäre unsere Weihnachtskrippe gezeigt. Für Kinder lasen unsere Märchentante Ilse und Rita Süss verschiedene Geschichten vor.

Die gesammelten Spenden gingen zugunsten der Sanierung der evangelischen Kirche in Erzingen.

An einigen Tagen gab es besondere Höhepunkte. Am 25. Dezember um 18.00 Uhr gestaltete Bettina Fuhrmann eine (konfessionsübergreifende) Weihnachtsfeier in festlichem Rahmen.
Am 2. Januar wurde um 18.00 Uhr eine Wintergeschichte in Bildern erzählt. Der Abschluss unserer Krippe bildete ein Fackelzug am 6. Januar um 18.00 Uhr.

2015

Weihnachten 2015

Weihnachten 2015 haben wir uns entschlossen, die Krippe nochmals zu zeigen. Wie gewohnt, war sie vom 24. Dezember bis zum 6. Januar beleuchtet und erfreute viele große und kleine Besucher.

aktualisiert am 18. September 2016